*****************************************

Wichtige Informationen zur Hydraulik finden Sie in

Verlag: Europa-Lehrmittel
"Automatisierungstechnik"  Nr. 51518 und

"Steuern und Regeln" Nr. 10021

****************************************

                Hydraulik ist eine Edeltechnologie

Eigenschaften:

 Höchste Leistungsdichte - schnell -  stufenlos -  Übertragung hoher Kräfte / Energie   -  überlastsicher durch Druckbegrenzung   -  feinfühlig regelbar   -  empfindlich und doch robust (Landmaschinen, Baumaschinen)  

Einsatzbeispiele der Hydraulik

-          Industriehydraulik - Mobilhydraulik (Fahrzeuge, Landmaschinen, Baumaschinen) 
-          Spannen und Halten : Werkzeugmaschinen, Spannfutter-Drehen  
-          Hebebühnen, Drehbühnen, Winden  
-          Vorschübe: Zerspanen, Schneiden, Blechbearbeitung, Drücken  
-          Bewegen : Werkstücke, Schleusen, Pressen, Spritzgussmaschinen, WIndrad
-          Beispiel: Holzgewinnung, Spalten, Hackmaschinen  
-          Antreiben : Traktoren(100% hyd), Mähdrescher, Förderbänder, Winden  
-          Lenken, PKW und Nutzfahrzeuge   
-          Bremsen : PKW, Traktoren  
-          Regeln : Flugtechnik, Spritzguss, Pressen,  Spannkraft (Drehen)   
-          Stellen: Schaufeln bei Wasserturbinen, Windräder
-          Bremsenergierückspeisen/speichern (Nutzfahrzeuge)  
-          Bereich Hydrostatik – Bereich Hydrodynamik – Getriebe ,  Kupplungen   

Anordnung zum Messen, Steuern und Regeln mit dem PC

Software FluidLab H (Festo Didactic SE)

Hauptmenü:


 


 


 

 

 

 

Mit diesem Programm werden alle Grundversuche zur Hydraulik gefahren,

z.B. Pumpenkennlinie, Kennlinien der Druckbegrenzungsventile, Stromventile, Stromregelventile.  Wichtige Zylinderschaltungen, Motorenansteuerung,.

Kennlininen in der Prop.-Hydraulik, Regelungstechnik in Simulation und real, Druckregelung (PID-Regler), Lageregelung (Führungsgrößenregelung)
 ***************************************************************************

 

  Einstellung der Sensoren:

   

Einstellmenü bei der Software FluidLab H:


 


 


 


 


 


 


 


Standardmäßig werden Drucksensoren 0...100 bar -> 0...10 V verwendet

Als Durchflusssensor wird ein Hydraulikmotor+Tachogenerator 0...10 l/min -> 0...10 V

verwendet. Faktor und Offset ist in der Software voreingestellt.

----------------------------------------------------------------------------------------------------

Grundsätzlich zum Arbeiten mit und an Hydrauliksystemen:

Es sind alle Sinne gefordert:

                                   

Sehen

Hören

Fühlen

Riechen

techn. Aufbau i.O.

mechanische 
Geräusche

Schwingungen

Ölalterung

Ölstände,
Filterzustand

Kavitation

Temperaturen

Überhitzung

Wartungsintervalle


Undichtheiten


 Grundsätzliches zu den Versuchen in den einzelnen Aufgaben:

 Weil  an den Aggregaten immer mehrere Lernende arbeiten, wird die Arbeit und die  Verantwortlichkeit aufgeteilt:

1.  Hydraulische Komponenten nach Plan aufbauen/testen   [.....]  i.O.

2.  Elektrische Verkabelung  aufbauen/testen                           [.....]  i.O.

3.  Software einstellen, Menü Auswahl, Software bedienen    [.....]  i.O.

Zum Versuchsaufbau/Durschführung werden bei der Schülergruppe Verantwortlichkeiten vergeben:

1 verantwortlich für hydraulischen Aufbsu

1 verantwortlich für elektirsche Verdrahtung

1 verantwortliche für PA-Anschluss und Bedienung der Software 

Vor dem Versuch bestätigen die Teilnehmer welche den Versuch aufgebaut haben, dass alles i.O. ist.  - Dann erst Starten! - Bei Fehler gibt es dann einen Verantwortlichen!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wichtige Hinweise zum Einsatz der "leckölarme Kupplungen"

- Immer im drucklosen Zustand abkuppeln

- Zuerst Tankleitung anschließen

- Stromventile vor dem ankuppeln etwas öffnen

- Wegeventile vor dem abkoppeln bei angeschlossener Rückleitung ein paar mal      umschalten

- Zylinder nur im eingefahrenen drucklosen Zustand abkuppeln, ev. immer Manometer direkt an Zylinder ankoppeln und erst danach die Schläuche. 


==================  ENDE  ======================


 


 


 


 


 


 


 


 

 


 

 


  Aktualisiert  

  am 13.08 2017

 ###############

 

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.

(Aristoteles) 

 

Wenn Pferde fehlen, traben Esel

Mutter Magareta, Don Bosco

 

Du kannst den Ozean nicht überqueren, wenn du nicht den Mut hast 

die Küste aus den

Augen zu verlieren.

(Christoph Columbus)

 

Ein Computer kann das menschliche Gehirn

nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden.

 (Gerd W. Heyse)

 

 Man soll alles so

einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher!

(Albert Einstein)

 

Nichts auf der Welt

 ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

(Victor Hugo)

  

Nicht die Großen

werden die kleinen verdrängen, sondern

die Schnellen die Langsamen
 

 

Der Erfolg ist dann

eine Frage des Glücks, wenn man keine Strategie hat!

  

Wissen, das nicht

 jeden Tag zunimmt, nimmt jeden Tag ab

(chinesische Weisheit)
 

 

Man sieht nur was

man weiß!
 (
Johann Wolfgang  Goethe)

 

Ich hätte es ver-

standen, wenn man es mir nicht erklärt hätte

(Albert Einstein)

 

Wer viel redet hat

keine Zeit zum Denken!