FluidSIM

 Erstellen und Simulieren von pneumatische und hydraulischen Anlagen  sowie elektrischen Schaltungen

Die entworfenen Steuerungen können auch mit virtuellen Modellen verbunden werden und so getestet werden. Download siehe unten

Zusammen mit dem Festo-Easyport können reale Anlagen gesteuert werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Arbeiten mit FluidSIM und virtuellen Modellen

Möglichkeit 1:

Schaltplan erstellen und simulieren

Möglichkeit 2:

Schaltplan direkt über das EasyPort angesteuern

Möglichkeit 3:

Mit FluidSIM ein virtuelles Modell ansteuern.










Die Kommunikation FluidSIM -> EasyPort läuft über DDE. Es muss auf dem PC die LabVIEW Runtime 2012 installiert werden (kostenlos, siehe Menü Download). 

 

Vorgehensweise siehe Beschreibung:

  

Dateidownload
Beschreibung der Vorgehensweise bei virt. Modellen
Information.pdf [ 738.1 KB ]


Virtuelle Modelle als Beispiel. Es stehen weitere auf Anfrage zur Verfügung.

Dateidownload
3 virtuelle Modelle
Virt_Mod_FluidSIM5.zip [ 704.4 KB ]

 

*************************************************************************

Übungsaufgaben Pneumatik:

Übung 0: 

Einfachwirkender Zylinder,  Realer Aufbau wird auch mit FluidLab P durchgeführt, el. Ansteuerung, Stromlaufplan, Digitalplan

Inklusive Ansteuerung des virtuellen Modells. 

Gesamte Aufgabe:

   

Dateidownload
Komlettes Arbeitsblatt

 

 Übung 1:

Aufgabe:  Mit einem dw. Zylinder sollen Teile geprägt werden. Prägedruck 4,5 bar.

Randbedingungen:

Randbedingungen Energieeffizienz:

[ x ] kurze dünne Leitungen ab Wegeventil

[ x ] Systemdruck ca. 0,5 bar  über dem Prägedruck einstellen

[ x ] Einfahrdruck einstellbar (nur so groß wie notwendig)

[ x ] Leer-Kolbenhub bis zur Prägeposition bzw. Kolbenlänge nur so groß wie notwendig (Konstruktion-

       Kolbenauswahl)

 Sicherheitserweiterungen:

1  Prägedruck vorhanden,  wenn der Zuluftdruck – Abluftdruck (P2-P3) >= 4,5 bar

2 vor dem Ausfahren beide Grenztaster abfragen, also ausfahren wenn –BG3 und nicht –BG4

3 Erweiterung auf 2 entsperrbare Rückschlagventile direkt nach dem Zylinder

Berechnungen:

1 Prägekraft (Kolben d=20mm) :……………………………………………………………………………………

2 Luftverbrauch je Prägung :………………………………………………………………………………………….

Einfachlösung :  Zuluftdrosselung,  Druckregelventil, el. Schaltplan:

Beispiel mit Grenztaster und 1 Druckschalter

 

 

 

 

 

 

    

  

 

 

 

 

 

Aufgabe und Lösung der Aufgabe: 

     

Dateidownload
Übung komplettes Arbeitsblatt

 

Übung 2:  Hydraulik - Eilgang-Vorschub-Steuerung

Information/Aufgabe:

Für eine Werkzeugmaschine wird eine Steuerung entworfen. Die Eilgang/Vorschub-Steuerung wird als Sekundärsteuerung ausgeführt. Es wird ein 5/3 Wegeventil mit Sperrmittelstellung verwendet, weil bei „Stop“ der Kolben hydraulisch eingespannt sein soll. Das Wegeventil zum Stromregelventil ist so geschaltet, dass bei Grundstellung das Stromregelventil aktiv ist, also die Vorschubgeschwindigkeit aktiv ist.

Technische Daten:

Zylinder : 16/10/200

Pumpe   : ……4,2……. l/min

Stromregelventil Einstellung : 0,5 l/min

Berechnungen:

Bei 4,2 l/min – Pumpe:

Eilganggeschwindigkeit:   v= Q/A =…20 m/min………………………………….

Vorschubgeschwindigkeit :……2,5 m/min…………………………………………..

Rückhubgeschwindigkeit :………50 m/min……………………………………………

 

Virtuelles Modell:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lösung mit GRAFCET:

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Gesamtes Arbeitsblatt:

    

Dateidownload
Gesamtes Arbeitsblatt

****************************************************************** 

 


  Aktualisiert  

  am 18.11. 2017

 ###############

 

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.

(Aristoteles) 

 

Wenn Pferde fehlen, traben Esel

Mutter Magareta, Don Bosco

 

Du kannst den Ozean nicht überqueren, wenn du nicht den Mut hast 

die Küste aus den

Augen zu verlieren.

(Christoph Columbus)

 

Ein Computer kann das menschliche Gehirn

nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden.

 (Gerd W. Heyse)

 

 Man soll alles so

einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher!

(Albert Einstein)

 

Nichts auf der Welt

 ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

(Victor Hugo)

  

Nicht die Großen

werden die kleinen verdrängen, sondern

die Schnellen die Langsamen
 

 

Der Erfolg ist dann

eine Frage des Glücks, wenn man keine Strategie hat!

  

Wissen, das nicht

 jeden Tag zunimmt, nimmt jeden Tag ab

(chinesische Weisheit)
 

 

Man sieht nur was

man weiß!
 (
Johann Wolfgang  Goethe)

 

Ich hätte es ver-

standen, wenn man es mir nicht erklärt hätte

(Albert Einstein)

 

Wer viel redet hat

keine Zeit zum Denken!