1 Unter Menü -> LOGO -> "Bibliotheksfähiger Baustein" :

   hier als Beispiel : einfache Schrittkette, z.B. Eilgang-Vorschub

2 Unter Menü ->LOGO-> "Vernetzungsbeispiel 2 LOGO!

3                                     ->"Praxisbeispiel: Band-Prägen

***********************************

Geben Sie ihrem Unterricht in Bezug auf die Digitalisierung eine neue Dimension!

((( wenn Sie Fragen haben bitte bei Menü 25 Kontakte  melden, oft lässt sich eine  

     Fortbildung zusammen mit Festo Didactic SE organisieren )))

Teil 1 (mehr Info siehe Menü 10 - Energiestation)

Die Energiestation wird vor jede pneumatische Arbeitsstation geschaltet.

Mit dem EasyPort wird der Systemdruck (Prop.-Ventil) eingestellt, der Druck, Durchfluss und Luftmenge gemessen. Dank des Rückschlagventils kann auch die Leckage ermittelt werden. Alles kann über WLAN mit mob. Endgeräten (Tablet/iPad/Smartphone) gesteuert und beobachtet werden. Alle Daten werden im Hintergrund aufgezeichnet und können als *.csv-Datei zur Auswertung mit Excel abgespeichert werden -> Basis für Energiemanagement. Desweiteren kann mit beliebig vielen PC, welche im gleichen Netz sind die  aktuellen Daten permanent beobachtet werden.

Als Hardware/Software ist die Einheit TP 210 von Festo Didactic SE geeignet und komplett zusammengestellt.

 

 

 Teil 2

Programmierung in FluidSIM-Anbindung an mob. Endgeräte

Einsatz virtueller Modelle ,    reale Prozesse ansteuern - beobachten -  Inbetriebnahme -> beobachten + bteuern

















Teil 3 

Programmierung   LOGO!8 oder S7-1200/1500  

 ->  Anbindung an mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet, iPad)

 reale Prozesse beobachten -  Inbetriebnahme - Beobachten + Steuern

Einführung Anwendung RFID/NFC - werkstückgesteuerte Fertigung


















Projektbeispiel: Werkstückgesteuerte Fertigung - > als Prinzip

Arbeitsstation 1:  Werkstück mit Transponder werden aus einer Auftragsdatei (Excel)

                               beschrieben. 

Arbeitsstation 2: Transponder wird ausgelesen, Werkstück entsprechend geprägt,

                               dann die Fertigungsdaten auf den Transponder geschrieben.

Arbeitsstation 3: Transponder lesen, Werkstücke werden lackiert ( hier einfach mit Farbband beklebt)

Arbeitsstation 4: Transponder mir Smartphone lesen und Werkstücke Versand vorbereiten,

                               Excel-Auftragsdatei mit Fertigungsdaten und Prüfbemerkungen ergänzen  












Hinweis:  Wenn Sie S7  1200-1500 mit TIA programmieren gibt des ebenfalls eine Kommunikationssoftware für die App und mini MES 


***********************************************************************

************Virtuelle Modelle für FluidSIM***************

Siehe auch Menü  4 !

Es gibt die virtuellen Modelle für FluidSIM - 5.x , welche auch Daten über mobile Endgeräte (Smartphone, Tablet, iPAd) lesen und schreiben können.

Beispiel Tool:

Vorgehensweise im Unterricht:

1. Zusammen mit Schüler Funktion des Modells erläutern,

    im "Handbetrieb" die Funktion erkunden.  Aufgabestellung  

    entsprechend des Aufbaus des virtuellen Modells erstellen.

2. FluidSIM starten und Programm erstellen. Das Modell kommuniziert

    nun wie der reale Prozess mit FluidSIM

3. Mit Smartphone/Tablet/iPad kann der Zustand ausgelesen werden

    bzw. das virt. Model gesteuert werden.   Genaueres Siehe Menü 4 

Es gibt 10 verschiedene virt. Modelle  aus Pneumatik / Hydraulik / Prozesstechnik. Siehe auch Menü 4.

Download der Modelle  über  Menü 28 Kontakt  anfordern.

 

******************** NEU 2  ************************

RFID - Lesen und Schreiben

In der Automatisierung wird vermehrt die RFID /NFC Technologie eingesetzt.  Um einen einfachen Zugang zu finden wird hier ein Beispiel Lesen und Schreiben auf einen Transponder vorgestellt. Um der Vorgang einfach zu halten wird ein Text (String) verwendet. 

Beispiel: Werkstück muss geprägt werden. Auf dem Werkstück ist ein Transponder aufgeklebt. Inhalt:

000 = Kodierung: z.B. Bearbeitungsstationen/Bearbeitungsart/Mitarbeiterkennung

4711= Seriennummer/Werkstücknummer/Werkstücktyp

3,4   = Beispiel Sollprägedruck  3,4 bar

....... Weitere Möglichkeiten

 

nach der Prägung wird die Uhrzeit und der erreichte Druck geschrieben. Alle Angaben werden durch Semikolon getrennt, dann kann die erstellte *.csv-Datei direkt in Excel eingelesen werden. 

Es sind  im Beispiel max. 45 ASCII-Zeichen je Werkstück/Excelzeile vorgesehen.

Zum Lesen und Schreiben wird das Lese-Schreibmodul der Fa. GIS, Lenningen verwendet. 

 Das Programm und Beschreibung siehe im Ordner LOGO!8.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Im Menü LOGO -> RFID ist ein komplettes Praxis-Beispiel dargestellt!

  

******************************************************************************

 

 Vier Tools zur Basis-Digitalisierung in der   Fluidtechnik 

Kurzbeschreibung: 

Alle Anlagen werden mit einer PC-Steuerung oder mit SPS-Steuerung betrieben. Bei allen Anlagen werden WLAN und mobile Endgeräte (Tablet, iPad oder Smartphone) eingesetzt, Damit werden die Prozessdaten ausgelesen, oder Prozessparameter eingestellt oder die Prozesse gesteuert und mit dokumentiert. Das weltweit verwendete kostenloste App NI-DataDashboard bietet eine vielfältige Möglichkeit das App vom Anwender selbst zu gestalten. 

 

Tool 1: Beispiel Energiestation, über EasyPort, hier wird die Druckluftversorgung gesteuert, Druck eingestellt, Durchfluss und Druck gemessen, alle Daten zur Dokumentation nach Excel geschrieben, Bedienung entweder mit PC oder mit mobilen Endgeräten.  

 

Tool 2: Wenn Programme mit FluidSIM 5 - Easyport- Festo OPC- erstellt und dann gesteuert werden, können diese über mobile Endgeräte beobachtet, überwacht und auch gesteuert werden. Z.B. zur Inbetriebnahme, Instandhaltung

 

Tool 3: Wenn mit LOGO!8 gesteuert wird, dann kann mit dem Tool über einen OPC-Server der Prozess mit mobilen Endgeräten beobachtet und gesteuert werden.

 

 

 Tool 4: Wenn mit S7-300-400-1200-1500 gesteuert wird, dann kann mit dem Tool über den OPC-Server von Deltalogic der Prozess mit mobilen Endgeräten beobachtet und gesteuert werden. Das Tool ist z.Z ausgelegt auf die Kommunikation mit: 8 dig. Eingängen, 8 dig. Ausgänge, 2 Analogen Eingängen, 1 analogen Ausgang, 4 MD (REAL-Zahlen)  , 1 Datenbaustein mit 1 Bit, und 2 MD.  

 

 

 

 Natürlich funktioniert das alles auch mit Hydraulikanwendungen. Einige Beispiele und ausgearbeitete Aufgaben werden hierzu mitgeliefert.

Bild : 

 

 Bild : Download

Dateidownload
Ziel1.jpg [ 372.3 KB ]

 

  Weitere Informationen über das Menü Nr. 28  "Kontakt"

 

************************

Wichtig für mobile Endgeräte!

*************************

Das NI DataDashboard -App erfordert zusammen mit der entsprechenden LabVIEW-Software (z.B. Festo_OPC.Exe, Easyport_WLAN.Exe....) dass der Windows-Firewall ausgeschaltet wird. Dies kann umgangen werden wenn folgendes beim Firewall gemacht wird:

Wenn Sie eine Netzwerkvariable für einen Windows PC bereitstellen, dessen Windows Firewall aktiviert ist, müssen Sie
...\Programme(86)\National Instruments\Shared\Tagger\tagsrv.exe
und
C:\Windows\SysWOW64\lkads.exe
zur Ausnahmeliste der Firewall von Windows hinzufügen,
damit Sie auf dem Rechner auf die Variable zugreifen können (lesen und schreiben)."

gehen Sie wie folgt vor:

Windows Firewall aufrufen, am besten bei „Suchen“ eingeben,

dann „ Eine App oder Feature zulassen, dann „Einstellungen ändern“

dann „andere App zulassen“

Dann obige Dateien anwählen -------à>>>>>>>>> fertig

 

********************************************

Hier ein Beispiel : Lehrerfortbildung an der Akademie Esslingen

**********************************************

 

Projekt zur Basis Digitalisierung in der Fluidtechnik

Beschreibung:

Bei diesem Projekt werden 3 Stationen miteinander verbunden

Gesamtsicht:

 

Dateidownload
Obiges Biild in guter Auflösung
Gesamtbild1.png [ 382.2 KB ]

 

  

  1. Energiestation :  Arbeitsdruck mit PC einstellen, Messen von Druck, Durchfluss und Luftmenge, Darstellen im Diagramm, ext. Druck -Ansteuerung von den Arbeitsstationen aus. Über WLAN mit Tablet/Smartphone Werte auslesen und Druck einstellen. Wenn keine Luftentnahme automatische Leckage-Messung. Fernsteuerung zusätzlich über LabVIEW-Webserver.

  2. Arbeitsstation 1: Prozess: „Werkzeug heben/senken“, Ansteuerung mit FluidSIM, Verbindung nach EasyPort über Festo-OPC-Server, Software „Festo_OPC.EXE“ stellt die Kommunikation zum WLAN/OPC-Server her, dann kann mit Smartphone/Tablet der Prozess verfolgt werden und die Ausgänge angesteuert werden, z.B. zum Testen und zur Inbetriebnahme, durch Verbindung Ausgang, z.B.  Q7 auf I6 der Energiestation wird die Druckluft von der Energiestation angefordert.

  3. Arbeitsstation 2: Prozess: „Werkstück Prägen“, LOGO!8, Werkstücke haben QR_Code, diesen mit Smartphone auslesen und eine Excel-Tabelle erstellen (Auftragstabelle mit Teilenummer und Soll-Prägedruck). Die MES-Software liest den Auftrag(Excel-Tabelle), über MES Teil fertigen, danach schreibt die MES-Software Fertigungsdaten: Datum/Uhrzeit, Istdruck. Fertigungszeit in die Excel-Tabelle zurück. Mit WLAN (Tablet/Smartphone) Prozess beobachten und ansteuern (z.B. Inbetriebnahme). Zusätzlich über das Siemens App Prozess beobachten und steuern (z.B. Instandhaltung)  , über WLAN-Datasocket-Protokoll kann der Prozess von  mehreren PC’s aus gleichzeitig beobachtet werden (z.B. Fertigungsleiter, Leitstand, Instandhaltungs-abteilung). Mit einem Ausgang, z.B. Q4 auf I7  der Druckluftstation wird die Druckluft von der Energiestation angefordert.

Alles notwendigen Unterlagen können hier heruntergeladen werden.

Zu jeder Station gibt es eine "Schritt für Schritt" -Anweisung.

 

 

Die Programme werden immer aktualisiert und weiterentwickelt. 

Die aktuellen Programme  über Menü 28: Kontakt, als kostenlose Testversionen und Schullizenzen erfragen.

 

        *********************** Ende **************************

  

 

NEU  ->   

Bei Festo gibt es jetzt die LOGO!8 mit Analog OUT Modul !

 

 

 -----------> Beispiele für den Einsatz siehe

                Menü: "LOGO!8"

                Menü :"Energistation-LOGO!8" ,

                Menü :" Hydraulik-Systemdruck !!!!!!!!!!!!!!!! NEU

                Menü: "Hydraulik - Regelungstechnik".

 

Für das Darstellen der Analog-Signale in einem Diagramm und mitschreiben in Excel

z. B. für in der Regelungstechnik (Istwert, Stellgröße...) steht eine kostenlose Software zur Verfügung. Diese funktioniert über den OPC-Server von Deltalogic (Demoversion kostenlos).  Einsatzbeispiel/Download siehe Menü "LOGO!8 -> Regelungstechnik"

                

 1

Zur Energieeffizienz und Energieüberwachung gibt es eine "Energie Station". Dieses wird den Verbrauchern pneu. Energie vorgeschaltet. Siehe Menü: Pneum. Energie Station"

 - Einmal mit EasyPort betrieben zum anderen mit LOGO!8

Neu: Auch für Hydraulik -> in Menü:  "Hydraulik->Systemdruck"

Für MecLab und für eine einfache Pneumatik-Schaltung. Zur Zylindersteuerung gibt es jetzt virtuelle Modelle. Diese kann man verwenden, wenn die Steuerung direkt mit LabVIEW programmiert wird!

 

Steuern und Regeln mit Excel und EasyPort am Beispiel EduKit 

 **********************************************************************

 

Das  Buch "Automatisierungstechnik" - Neuauflage ab April 2017 (Europa-Lehrmittel)  beinhaltet neue Seiten zu  i4.0

*********************************************************************

             

 Wie kann man das EasyPort USB an das Ethernet anschließen, so dass es von vielen PC erreicht wird?

Lesen Sie bei Menü EasyPort USB und LAN !

*****Neu:  EasyPort -Messprogramm WLAN********

Software zum Messen und Steuern mit EasyPort - Daten auf Handy oder Tablet oder iPad anzeigen, Steuern mit dem Tablet oder iPad

-------------- Besonders einsetzbar in Pneumatik - Hydraulik - u.s.w -------------

Dieses Programm ist Bestandteil der Software zur Basis-Digitalisierung

**************************************************************

Wie kann man Prozessdaten auf dem Handy auslesen?

 

 

 

 

 

 

 


Lesen Sie bei  Menü -> LabVIEW !

*************************************************************** 

 




 


  Aktualisiert  

  am 30.08. 2018

 ###############

 

Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel richtig setzen.

(Aristoteles) 

 

Wenn Pferde fehlen, traben Esel

Mutter Magareta, Don Bosco

 

Du kannst den Ozean nicht überqueren, wenn du nicht den Mut hast 

die Küste aus den

Augen zu verlieren.

(Christoph Columbus)

 

Ein Computer kann das menschliche Gehirn

nicht ersetzen. Engstirnigkeit kann unmöglich simuliert werden.

 (Gerd W. Heyse)

 

 Man soll alles so

einfach wie möglich machen, aber nicht einfacher!

(Albert Einstein)

 

Nichts auf der Welt

 ist so mächtig wie eine Idee, deren Zeit gekommen ist.

(Victor Hugo)

  

Nicht die Großen

werden die kleinen verdrängen, sondern

die Schnellen die Langsamen
 

 

Der Erfolg ist dann

eine Frage des Glücks, wenn man keine Strategie hat!

  

Wissen, das nicht

 jeden Tag zunimmt, nimmt jeden Tag ab

(chinesische Weisheit)
 

 

Man sieht nur was

man weiß!
 (
Johann Wolfgang  Goethe)

 

Ich hätte es ver-

standen, wenn man es mir nicht erklärt hätte

(Albert Einstein)

 

Wer viel redet hat

keine Zeit zum Denken!